Astro A50 Gen3 Headset – Testbericht

In dem heutigen Testbericht von unserem Elev geht es um das wohl bekannteste Headset auf dem Markt, das Astro A50 Headset. Dieses mal gehen wir in diesem Testbericht nach folgenden Kriterien vor: Lieferung, Qualität, Funktionen, Akkulaufzeit sowie natürlich das Fazit.

Lieferung (inkl. Service): 

Ich habe mein Headset als aller erstes auf eBay gebraucht gekauft, da ich es bei meinem Onkel getestet hatte, da ich ein neues Headset brauchte. Als das Astro A50 ankam war es nicht funktionstüchtig, es war an sich funktionstüchtig (es hat geladen, etc.), allerdings hat es sich nicht mit meinem PC verbunden. Daraufhin habe ich es an die deutsche Astro Gaming Hauptfiliale zurückgeschickt. Diese haben es angenommen und sich kurz danach direkt darum gekümmert. Sie haben mich wöchentlich auf dem laufenden gehalten, was den Standort und den Status angeht. Mein Headset hat dann seinen Weg von Deutschland, über Kalifornien bis schlussendlich nach Los Angeles gefunden. Dort wurde es versucht zu reparieren, allerdings wurde der grundlegende Fehler nicht gefunden. Da sie es nicht reparieren konnten habe ich ein nagelneues zurückgeschickt bekomme (bis ich es zurück hatte, hat in etwa 1-2 Monate gedauert). Dieses war voll funktionstüchtig und hält bis heute und wird hoffentlich noch einige Zeit mich begleiten.

Qualität:

Dann komm ich jetzt einmal zur Qualität. Es ist sehr robust und Qualitativ hochwertig, was man von einem so “teurem” Headset erwarten sollte. Das Headset ist mir schon durch einige Missgeschicke runter gefallen (etwa 5-10 mal) und hat bisher nur einen kleinen Kratzer am Lautstärke Regler. Die Ohrmuscheln sind aus weichem Stoff, sind dadurch sehr gemütlich und drücken ebenfalls nicht an den Ohren. Ich spiele an manchen Tagen bis zu 15 Stunden am Stück und habe bisher noch keine Probleme gehabt in Sachen Schmerzen auf dem Kopf oder an den Ohren. Jetzt nach etwa 1,5 Jahren wird es langsam Zeit meine Ohrmuscheln zu wechseln, da sie teils abgenutzt sind. Grundlegend ist das Astro A50 ein Top Headset was ich nicht mehr missen möchte.

Funktionen:

Da es die Playstation/PC Edition ist kann man dieses Headset sowohl für die Playstation als auch am PC nutzen. Um dieses Feature umzustellen, gibt es an der Rechten Seite der Basisstation (wo auch ein USB Anschluss ist) einen Schieberegler, wo man zwischen Playstation und der PC Nutzung entscheiden kann.

Dazu gibt es noch die Funktion “Dolby 7.1” diese soll den Surround Sound darstellen. Meiner Meinung nach finde ist diese Funktion nicht nötig, da der Sound sich um einiges verschlechtert hat, sobald man diese Funktion einschaltet. Die Kabellose Verbindung reicht in etwa 5-8 Meter. Dazu gibt es noch unzählige Einstellungsmöglichkeiten über das “Astro Command Center” 

Akkulaufzeit:

Mit dem “Akkumanagement” regle ich es immer so, dass ich mein Headset in die Basisstation stelle sobald ich meinen Computer ausmache. Sobald ich meinen Computer wieder anmache ist es meistens voll (kommt drauf an wie lange der PC aus bleibt). Um es von “leer” auf “voll” zu laden dauert es in etwa 2 Stunden und um es voll geladen leer zu machen dauert es in etwa 12 Stunden. Also Grundlegend ein durchaus ansehnliche Akkulaufzeit bei einem Kabellosem Headset. Das Astro A50 Headset lässt sich auch wären des Betrieb über ein Mikro-USB Kabel laden.

Fazit:

Einfach ein tolles Headset was ich nicht mehr missen möchte! In meinem Augen ist das Astro A50 Headset jeden Cent wert! Klare Kaufempfehlung von mir!

Astro A50 Gen3 Headset – Testbericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.